documenteam GmbH & Co. KG

Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld

Telefon: 05 21 91 10 14 0
Telefax: 05 21 91 10 14 19
E-Mail: info[ at ]documenteam.de

Kante zeigen

Bei der Herstellung mehrseitiger Printprodukte, die gefalzt werden müssen, entsteht eine sogenannte Faltkante. Wird bei den Produkten eine geringe Grammatur gewählt, ist die Weiterverarbeitung unproblematisch. Beträgt das Papiergewicht jedoch mehr als 250 g/qm, wird ein zusätzlicher Arbeitsschritt, das Rillen oder Nuten, notwendig.

Gefaltet wird grundsätzlich erst nach dem Druckvorgang. Beim Einsatz höherer Grammaturen kann es passieren, dass die Fasern an der Faltkante brechen und die Farbe, die sich bereits auf dem Papier befindet, beschädigt wird oder abplatzt. Durch das Anwenden der beiden genannten Verfahren lässt sich dies vermeiden.

Beim Rillen und Nuten wird das Material am Bruch geschwächt, jedoch unterscheiden sich beide Verfahren grundlegend: Bei üblichen Drucksachen wird die Rillung gewählt, bei der eine linienförmige Vertiefung, eine Rilllinie, entsteht. Hierbei wird kein Material abgetragen – das Druckmotiv bleibt ungestört erhalten. Das Nuten, ein zerspanendes Verfahren, wird erst bei sehr hohen Grammaturen, z. B. in der Kartonagenherstellung, eingesetzt, wobei entlang einer Linie ein Teil der Substanz herausgehoben wird, um das unflexible Material knickbar zu machen.

Bildmotiv: © KIERO - Fotolia.com

Ihre Druckerei in Bielefeld

Daten von © OpenStreetMap-Mitwirkende | Veröffentlicht unter ODbL

documenteam GmbH & Co. KG
Auf dem Esch 4, 33619 Bielefeld
Telefon 05 21  91 10 14 0
backoffice[ at ]documenteam.de